[Buch]Rezension: Blood Magic von Tessa Gratton


Mein Lieblingszitat

„Ich mache dich wieder lebendig. Ich beugte mich so weit vor, dass mein Mund die Knochen fast berührte. Dann hauchte ich die lateinischen Worte immer wieder über das Skelett. „Ago vita iterum, Ago vita iterum, Ago vita iterum.“ Mit jedem Satz fiel ein weiterer dicker Blutstropfen von meiner Hand. Dann spürte ich das Einsetzten der Magie. Summend strömte sie durch meine Hand und meinen Arm hinauf wie ein Schwarm winziger Bienen.“

(Seite, 75)

Handlungsübersicht

Düster finster und verwirrend ist die Welt in die Drusilla nach dem tod ihrer Eltern gestoßen wird. Ein Zauberbuch fällt in ihre Hände und alles woran sie glaubte scheint eine Lügegewesen zu sein. Doch dann tritt der neue Nachbarsjunge Nicholas Pardee in ihr Leben und gemeinsam gehen sie den Geheimnissen der Magie auf den Grund.

Meine Meinung

Hexen und Zauberer sind Mythen alten Zeiten. Aber was passiert, wenn du nur durch einen Blutstropfen eine Blumenwiese zum Blühen bringst??
Tessa Gratton erweckte die Legende um Hexen und katapultiert den Leser in eine Welt, in der fast alles möglich ist. Wann hört die gute Magie auf und fängt die böse Magie an? Immer wieder kommen dem Leser Zweifel. Er fängt an zu überlegen was für Opfer gerechtfertigt sind.
Gleich im ersten Kapitel wird der Leser mit der Magie konfrontiert und kann sich von da an dem Bann des Buches nicht mehr entziehen. Während die Perspektive zwischen den zwei Protagonisten Silla und Nicholas immer wieder wechselt, sieht man die Handlung aus allen Blickwinkeln. Man wird mitgerissen in den Strudel der Ereignisse. Manchmal hält man vor Anspannung den Atem an. Dann lacht man mit den Figuren. Man teilt ihre Wut, ihre Angst, ihre Freude und ihre Trauer.
Tessa Gratton schafft es durch ihren einzigartigen Schreibstil das Buch zum Leben zu erwecken. Man kann das Buch flüssig lesen und hat sofort das Geschehen vor Augen. Was mir besonders gefallen hat, ist dass Silla all ihre Emotionen hinter Masken versteckt. Niemand sieht ihr wahres Gesicht.

“ Ich musste ihnen was vormachen. Theater spielen.Das konnte ich. Ich war Schaupielerin. ich brauchte einer strahlende Maske. Eine lächelnde pinkfarbene Glitzermaske mit Perlen und Blumen an den Seite.“
(Seite 290)

Fazit

Für Fantasyfans ist dieses Buch ein absolutes Muss, denn man wird in eine Welt gestoßen, die die unsere zu sein scheint, aber doch so anders ist.

4 von 5 Leseratten

Erscheinungstermin: 18. Juli 2011
Originaltitel: Blood Magic # 1
Originalverlag: Random House, US
Aus dem Amerikanischen von Anne Brauner
Deutsche Erstausgabe
Ab 13 Jahren
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 448 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-15286-7
€ 17,99 [D]
cbj Verlag

Bild Quelle: http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila/022_15286_110558_xxl.jpg

Advertisements

Ein Gedanke zu “[Buch]Rezension: Blood Magic von Tessa Gratton

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s