[Buch]Rezension: The Messenger Bird von Rosanne Hawke


Ich muss gestehen, dass ich das Buch hauptsächlich wegen des Covers angefangen habe. Es hat etwas an sich, dass mich feselt und jetzt nachdem ich das Buch gelesen habe sehe ich, dass es perfekt ist. Der einzige Haken ist, dass die Autorin australisch ist und das Buch nur auf Englisch veröffentlicht wurde. Lasst euch dadurch aber nicht abschrecken es ist sehr einfach zu lesen und die Sprache nicht extravagant.

Mein Lieblingszitat

When you first realise the unfairness and randomness of death it eats into your thoughts like acid.

p. 3

Genre

Ich weiß nicht so wirklich in welches Genre ich dieses Buch einordnen soll. Es ist ein Jugendbuch, dass sich mit realen Problemen beschäftigt, aber trotzdem noch einen mystischen Faktor reinbringt.

Handlungszusammenfassung

Nach dem Tod ihres Bruder, Trystan, bricht Tamar’s Familie auseinander. Ihre Mutter ist weg und ihr Vater nur mit der Renovation des Hauses beschäftigt. Tamar, ein Mädchen das voller Musik und Lebensfreude war, ist plötzlich innerlich tot. Sie kann noch nicht einmal Musik machen, bis sie ein besonderes Stück Musik findet und mit ihm Nathaniel.

Hauptcharaktere

Es gibt drei Hauptcharaktere in diesem Buch.

Zum einen ist da Tamar. Sie ist verschlossen und obwohl ein Großteil des Buches aus ihrer Sicht geschrieben wurde, findet man immer mehr Dinge über sie heraus. Ihr Charakter scheint am Anfang noch etwas seltsam zu sein, aber je länger man sie ‚kennt‘ desto complexer wird ihre Welt und man fühlt mit ihr.

Zum anderen ist da Gavn, der neue Nachbars Junge. Er versucht an Tamar heranzukommen und versucht sie aus ihrer Verschlossenen Traurigkeit zu holen. Und das obwohl er selbst einen behinderten Bruder hat und seine Familie vieles durch gemacht hat.

Der dritte Charakter ist Nathaniel. Er ist der mystische Teil der Geschichte und ich werde nichts weiter über seinen Hintergrund sagen um die Geschichte nicht zu zerstören. Er ist einfühlsam, hat gelitten und ist in seinem Wesen Tamar sehr ähnlich.

Meine Meinung

Dieses Buch ist eines dieser Bücher, die dich wirklich vom Hocker hauen. Die Handlung ist aus drei verschiedenen Perspektiven geschrieben, wobei Tamar’s die Hauptrolle übernimmt. Erstaunlicherweise sind die verschiedenen Perspektiven auf verschiedene Arten geschrieben.

Aber eines haben sie alle gemeinsam. Sie gehen unter deine Haut. Sie saugen dich in die Geschichte. Ich weine nicht oft bei Büchern, aber dieses hat es wirklich geschafft mir die Tränen in die Augen zu treiben.

Die Atmosphere ist oft angespannt, genauso wie Tamar, immer auf der Hut für etwas, das die Erinnerungen zurück bringt.

Das Buch beschäftigt sich mit dem Tod und wie wir damit umgehen, aber auch mit dem was uns ausmacht und was und fühlen lässt wo wir hingehören.

Fazit

Ein unglaubliches Buch, dass meinen Atem weggenommen hat. Obwohl es nur auf Englisch publiziert wurde, kann ich es definitv an jeden weiter emphehlen, der sich mal an englischer Literatur versuchen will. Nur so als Tipp: Fans von Zeitreisebüchern werden es mögen 😀

5 von 5 Leseratten

Category: Children’s & Young Adult,Fiction

Release Date: 01/03/2012

Pages: 264

ISBN: 978 0 7022 3882 6
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s