[Buch]Rezension: Blood and Chocolate von Annette Curtis Klause


Mal wieder ein Werwolfroman (ja… ich bekenne mich schuldig…ich liebe diese Fellknäule) aber einer, der doch schon heraussticht.

Genre

Dieses kleine aber feine Buch lässt sich in das Genre der Urbanfantasy einordnen. Es spielt in unserer Welt, aber Werwöfe und ihre Magie gibt es trotzdem.

Handlungszusammenfassung

Die sechszehn-jährige Vivian ist ein junges, leidenschafliches Mädchen…und gleichzeitig ein Wolf. Sie liebt es mit ihrem Rudel durch die Wälder Marylands zu streifen, aber seit dem Tod ihres Vaters ist das Rudel führungslos. Und dass kann gefählich werden, denn die Deckung, die sich das Rudel mühsam aufgebaut hat, fängt an zu brökeln. Als sich Vivian dann noch in Aiden, einen ahnungslosen Jungen, verliebt, scheint ihre Welt langsam aus den Fugen zu geraten.

Hauptcharaktere

Vivian ist die Tochter des ehemaligen Rudelführers und steht in diesem Roman im Mittelpunkt. Sie ist aufbrausend, leidenschaftlich und manchmal fast verzogen. Sie glaubt immer und mit jedem ihre Spielchen spielen zu können und oftmals kümmert sie sich nicht um die Konsequenzen.
Am Anfang fiel es mir sehr schwer Vivian zu mögen, aber zur selben Zeit wollte ich sie mögen. Zwar brachte mich ihr Verhalten ein ums andere Mal auf die Palme, doch verspürte ich auch Mitleid mit ihr, denn es schmerzt sie zusehen zu müssen, wie ihr Rudel, ihre Familie langsam zerfällt.

Meine Meinung

Was mir an diesem Buch besonders gefallen hat, war dass nicht alles in Watte gepackt worden ist. Die Werwölfe mögen sich zwar unter den Menschen tarnen können, aber ihr bestialische und teilweise auch sehr brutale Seite können sie doch nicht ganz verbergen. Es hat ein wenig Zeit gebraucht, sich an die Atmosphere im Rudel zu gewöhnen, denn es gab oft Situationen in denen es zu Machtkämpfen kommt, die man manchmal gar nicht nachvollziehen kann. Das wichtigeste ist allerdings, dass man ein Gefühl von Familie vermittelt bekam. Zwar wurde alles nur aus Vivians Sicht geschildert und sie ist auch nicht wirklich als Engel zu bezeichnen, aber gleichzeitig schafft es die Autorin immer ein Gefühlt von Gemeinschaft durchscheinen zu lassen.

Fazit

Ein wunderbarer Werwolfroman, der sich von den anderen Büchern dieses Genres schon sehr unterscheidet.

4 von 5 Leseratten

Erscheinungstermin: 15. November 2010

Originaltitel: Blood and Chocolate
Originalverlag: Delacorte Press
Aus dem Amerikanischen von Ute Brammertz
Deutsche Erstausgabe
Ab 14 Jahren
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 336 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 5 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-453-26691-9
€ 14,99 [D]
Heyne Verlag

Bild Quelle: http://www.randomhouse.de/Buch/Blood-and-Chocolate-Roman/Annette-Curtis-Klause/e352093.rhd

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s