[Buch]Rezension: Clockwork Spiders von Corina Bomann


 

Wie das Cover wahrscheinlich schon vermuten lässt, ist das Buch vor allem für Jugendliche von 13 bis 16 Jahren und wie ich finde perfekt für Mädchen geeignet.

Genre

Steampunk!
Ein ganz neues Genre für mich, das ich ich vorher noch nie gelesen hatte und das sich als angenehme Überraschung herausgestellt hat.

Handlungszusammenfassung

London 1888. Die siebzehnjährige Violet Adair könnte vor Langeweile manchmal sterben. Ihre Mutter will das Ansehen ihrer Familie in Adelskreisen hochhalten und zu diesem Zweck Violet so schnell wie möglich verheiraten. Das diese das überhaupt nicht will, interessiert ihre Mutter nicht. Aber Violet hat ein Geheimnis: Sie ist Erfinderin, oder zumindest angehende Erfinderin! Doch plötzlich tauchen immer wieder Morde in London auf und Violets Leben ist auf einmal gar nicht mehr langweilig.

Hauptcharaktere

Ich fand Violet ganz sympathisch und auf pfiffig, aber manchmal etwas flach. Vor allem wenn es um schwierigere Aufgaben geht, die es zu lösen gilt, macht sie es sich manchmal ein wenig einfach wie ich finde. Sie verlässt sich zu sehr auf ihren scheinbar allmächtigen Butler Alfred, der allerdings ein sehr angenehmer Zeitgenosse ist, wie ich finde.

Meine Meinung

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, vor allem durch das London, in dem die Geschichte spielt. Das die Autorin es geschafft hat die Victorianische Era, mit ihrem Adel und allem was dazu gehört, mit Dampfmaschinen und Robotern zu verbinden, macht das Buch schon einmal zu etwas außergewöhnlichem. Das Violet als starkes Mädchen dargestellt wird, dass sich nicht einfach in die Adelsregeln einfügen will und sich für Frauen stark macht, gefällt mir sehr gut.

Das das Buch vor allem für 13 bis 15- Jährige geeignet ist, macht keineswegs Abstriche vom Buch, denn ich finde es gerade wichtig, dass in diesem Alter gelesen wird. Das das Buch vor allem für Mädchen geeignet ist, liegt wohl an dem Gefühlschaos in dem Violet sich manchmal befindet, und dass man besonders gut nachfühlen kann, da das Buch meistens aus ihrer Sicht geschrieben wurde. Auch wenn Violet stark ist, ist sie trotzdem nur ein Teenage-Mädchen, mit allem was dazu gehört.

Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil, der zum Weiterlesen verleitet und einen das Buch manchmal gar nicht aus der Hand legen lässt. Die Spannung ist eigentlich immer vor handen, bringt einen aber nicht um, sondern fesselt einen vielmehr. Ältere Lesen mögen das Buch vielleicht ein wenig langweilig finden, da Violet teilweise halt noch sehr kindlich ist und einige Ereignisse ziemlich „harmlos“ sind, verglichen mit den Büchern die sie sonst vielleicht lesen würden.

Fazit

Ein super Buch, vor allem für 13 bis 15-Jährige Mädchen, aber auch für alle anderen, die Steampunk im Victorianischen London mögen, oder mal sehen wollten, ob es ihnen gefällt.

4 von 5 Leseratten

13.5 x 21.5 cm
1. Auflage, Januar 2012
ISBN: 978-3-8000-5663-7

Bild Quelle: http://www.ueberreuter.at/buecher/isbn/9783800056637/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s