[Buch]Rezension: Kuckucksmädchen von Eva Lohmann


Kuckucksmädchen

Diesen Roman hab ich im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks gelesen. Das Buch wurde dankbarerweise vom Piper Verlag zur Verfügung gestellt 🙂

Mein Lieblingszitat

Du bist wohl eher ein Kuckucksmädchen. Fliegst von Nest zu Nest. Beobachtest , wie die anderen sich eingerichtet haben. Fragst dich, ob du noch reinpasst.

Seite 102

Genre

Ein Liebesroman, aber nicht der typischen Sorte.

Handlungszusammenfassung

Wanda kann sich nicht entscheiden. Nicht für Jonathan, aber auch nicht gehen ihn. Denn eigentlich liebt sie ihn ja. Aber sie ist schon dreißig und da kommt natürlich die Frage auf: Liebst du ihn genug um den Rest deines Lebens mit ihm zu verbringen, oder riskierst du es und guckst dich noch mal um?

Hauptcharaktere

Wir begleiten Wanda auf ihrer Suche nach der richtigen Antwort, der richtigen Entscheidung. Am Anfang fälllt es etwas schwer sich mit Wanda anzufreunden. Zwar sieht man schon viel, was einem sympatisch erscheint, aber dann ist Wanda auch manchmal wieder so oberflächlich. Am Ende jedoch, mochte und verstand ich sie mehr als ich es erwartet hätte.

Meine Meinung

Das Buch hat sich als sehr positive Überraschung herausgestellt. Als ich es zum ersten Mal in der Hand hielt, waren meine Ansprüche an das Buch nicht sehr hoch. Das Cover ist zwar nicht hässlich, aber auch nicht eine herausragende Schönheit. Das Buch hat nur 175 Seiten. Da erwartet man nichts dolles.

Aber genau das bekam ich. Wenn man Liebesroman hört, stellt man sich gleich Situationen vor wie: Sie liebt ihn, aber er liebt sie nicht, weil er die andere mag, aber die ist schon vergeben und am Ende erkennt er, dass sie, die ihn sowieso schon liebt, die richtige ist.

In diesem Buch: Fehlanzeigt! Wanda liebt Jonathan nämlich schon. Sie weiß nur nicht, ob es schon genug ist. Denn sie ist dreißig, und ihr Leben hätte eigentlich schon anfangen müssen und jetzt ist sie vielleicht schon drin in einem Leben, das sie vielleicht gar nicht will, ohne dass sie es gemerkt hat.

Die Autorin hat mit Wanda einen wunderbaren Charakter geschaffen und ich kann ehrlich sagen, dass ich Wanda in mein Herz geschlossen habe. Sie hat Angst. Sie ist unsicher. Und es gibt zu viele ‚Vielleicht’s und ‚Was wenn’s’s in ihrem Leben. Und so macht sie sich  auf die Suche. Sie und ihr Herz. Eine weitere Sache, die mir sehr gut gefallen hat. Denn so komisch wie es vielleicht klingen mag….sie redet mit ihrem Herzen. Und damit meine ich nicht, das sie ‚auf ihr Herz hört‘. Nein….ich meine es wortwörtlich. Manchmal wünschte ich mein Herz und ich hätten auch solche Konversationen.

Das Buch ragt nicht durch die Handlung heraus, und auch nicht durch das Cover. Aber dafür umso mehr um die arme verwirrte und eventuell verlaufene Wanda.

Fazit

Ein echtes Überraschungspaket wie ich finde, von dem ich glücklich bin es in mein Bücherregal aufzunehmen 🙂

5 von 5 Leseratten

Advertisements

3 Gedanken zu “[Buch]Rezension: Kuckucksmädchen von Eva Lohmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s