Abaton-Vom Ende der Angst von Christian Jeltsch und Olaf Kraemer


Als erster Teil einer Trilogie beietet dieses Buch einen sehr guten Auftakt. Zur Verfügung gestellt wurde es mir freundlicherweisevom Mixtvision Verlag 🙂

Genre

Ein wirkliches Genre kann ich für dieses Buch nicht bennen aber es hat sowohl Thrillerelemente, als auch philosophische Grundzüge an sich.

Was passiert?Leseproben Icon

Linus, Edda und Simon, sind eigentlich drei grundsätzlich verschiedene Jugendliche – zumindest glauben sie das. Doch als sie im Berliner U-Bahn Netz auf seltsame Gemälde stoßen, beginnt eine Suche, die den dreien zeigt wie gleich sie doch eigentlich sind. Gejagt von einer gesichtslosen Organisation und umhergewirbelt von ihren eigenen Gefühlen, müssen sie bald einsehen, dass die Welt wie sie sie zu kennen glaubten sich als Illusion entpuppt.

Meine Meinung

Wenn ich das Buch in drei Worten beschreiben müsste, wären es wohl die Worte: Spannung, Freundschaft, Illusion. Auch wenn es nicht gleich bei der ersten Seite offensichtlich wird, dreht sich die Geschichte der drei Jugendlichen im einige philosophische Fragen, die uns – wenn auch nur unterbewusst- doch alle irgenwie beschäftigen. Welche diese sind möchte ich nicht verraten, denn ein Buchtrailer icongroßer Reiz dieses Buches ist es die Welt mit den Augen der drei Jugendlichen zu sehen. Auf seine eigene Weise ist dieses Buch ein Genre für sich. Zum einen wegen seines Schreibstils, da die Perspektiven schnell wechseln und der Leser sich schnell neuorientieren muss. Zum anderen, weil das Buch ein „Bildungsroman“ ist.  Mit einfachen Worten gesagt, behandelt das Buch die Entwicklung Jugendlicher und meiner Meinung nach ist dies den Autoren wirklich gut gelungen, denn die Protagonisten weisen eine Tiefe auf, die nur wenige Autoren kreieren können.

Was einigen Lesern allerdings auf den Keks gehen könnte ist die ständige Orientierungslosigeit des Lesers. Gerade wenn man denkt sich zurecht zufinden, wird man von einer neuen Welle der Erkenntnisee mitgerissen. Mir persönlich hat das überhaupt nichts ausgemacht und eigentlich fand ich es auch sehr erfrischend, aber wenn ihr eher ein Fan von übersichtlichen nachzuvollziehbaren Handlungen seid, könnte es gut sein, dass dieses Buch nicht unbedingt euren Geschmach trifft.

In einem Satz…

Spannung pur und immer die Suche nach der Realität in der Illusion – ein außergewöhnliches Buch.

5 von 5 Leseratten

5 von 5

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.06.2012
  • Aktuelle Ausgabe : 01.06.2012
  • Verlag : mixtvision Verlag
  • ISBN: 9783939435617
  • Bild: (c) Mixtvision (Link)
Advertisements

2 Gedanken zu “Abaton-Vom Ende der Angst von Christian Jeltsch und Olaf Kraemer

  1. Bißchen gar wankelmütig die Personen in der Geschichte, wie mir scheint. Na ja, wie viele Leute halt leider auch oder?

    LG..Karin..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s