Die lange Erde – Terry Pratchett, Stephen Baxter (Teil 1)


Die Lange Erde von Stephen Baxter(engl. Originaltitel "The long earth")
5 von 5klein
Inhalt

Es braucht nicht viel: Ein paar Drähte, ein kleiner Kasten…und eine Kartoffel –
und auf einmal hat sich alles verändert. Ein Schritt nach Ost oder West und man ist in der langen Erde. In einer neuen Welt, unbevölkert, unberührt und voller Möglichkeiten. Doch was passiert mit der Welt die man zurücklässt und was erwartet dich in der Neuen?

Meine Meinung

Es ist ein besonders Buch, das diese zwei unglaublichen Autoren da geschaffen haben. Es kommt einem beinahe wie ein Gedankenexperiment vor, wie ein geistiger Spielplatz, den man auskundschaften möchte. Obwohl einige Erzählstränge verfolgt werden, kommt die Geschichte doch immer wieder auf den Protagonisten Joshua Valiente zurück, der – zusammen mit Lobsang – die lange Erde erkunden soll.

Ich habe eine kleine Schwäche für Zukunfts/Dystopie/Sci-fi Bücher und da passt dieses Buch natürlich perfekt rein. Besonders gut gefällt mir, dass an das Phänomen so pragmatisch und realistisch angegangen wird und nicht herumgesponnen, sondern nachgedacht wird. Teilweise wirken die Figuren etwas flach, sind aber sonst liebevoll gestaltet. Erzählerisch hab ich nichts zu beanstanden – die zwei hatten ja in ihren unzähligen Büchern schon genug Zeit zu üben.

Empfehlen würde ich das Buch ab 16, wahrscheinlich wäre das jüngere Publikum schnell gelangweilt von dem Buch.

In einem Satz

Futuristisch und frisch – zwei Autoren, die eine neue Welt erschaffen.

Details

400 Seiten, ab 16 Jahren
Foto: © Randomhouse

Advertisements

2 Gedanken zu “Die lange Erde – Terry Pratchett, Stephen Baxter (Teil 1)

  1. Hey 🙂

    Ich wusste gar nicht, dass Pratchett auch mit anderen Autoren zusammen Bücher geschrieben hat … Die scheinen wohl bisher nicht besonders beworben worden zu sein. Obwohl mir das im Moment eigentlich gerade ein Rätsel ist, denn Stephen Baxter ist schließlich auch kein Unbekannter im Schriftsteller-Universum.

    Liebe Grüße
    Ascari

    1. Hallo 🙂
      Ich weiß!! Vor allem kann ja nur etwas Gutes dabei rumkommen wenn zwei Autoren ihres Kalibers die Köpfe zusammenstecken. Vielleicht schafft es das Buch ja trotzdem seine verdiente Aufmerksamkeit zu bekommen 😀
      Einen schönen Start in die Woche wünsch ich dir!
      Liebe Grüßen,
      Tamara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s